Klasse 7c zu Besuch bei der FF Stadtmitte und der Berufsfeuerwehr Oldenburg

Heute war die Klasse 7c der Oberschule Alexanderstraße zu Besuch bei der Freiwilligen Feuerwehr Stadtmitte und der Berufsfeuerwehr in der Feuer- und Rettungswache 1. Auf dem Programm stand eine Führung durch die Wache inkl. der Fahrzeughalle und den Ruheräumen. Es wurden verschiedene Fahrzeuge gezeigt und erklärt.
Weiterhin wurde den Schülern durch einen Kameraden der BF ein ausführlicher Einblick in Erste Hilfe mit Reanimationsübung und stabiler Seitenlage gegeben.
Auch die Drehleiter wurde auf 32 m ausgefahren und anschließend von den Kameraden der Berufsfeuerwehr ausführlich erklärt.
Zum Schluss durfte die Klasse noch einmal den Schnellangriff nutzen, diese Übung wurde bei den sommerlichen Temperaturen auch gleichzeitig zur willkommenen Abkühlung genutzt.

Quelle: Freiwillige Feuerwehr Oldenburg Stadtmitte, J.Ladberg Fotos: Byanca Küßner

 

Neues aus dem Förderverein – Jahreshauptversammlung und Jubiläum

Bericht von der Jahreshauptversammlung am 30.06.2022

Die Voraussetzungen vor der diesjährigen Jahreshauptversammlung des Fördervereins standen unter keinem guten Stern.

Aus Personal- und Terminnot sollte die JHV eigentlich erst nach den Sommerferien stattfinden. Da die Fortsetzung der Arbeit des FV auf dem Spiel stand, musste jedoch ein Termin noch vor den Sommerferien gefunden werden.

Und so begrüßte der 1. Vorsitzende, Herr Marcks, am Abend die anwesenden Mitglieder, Lehrer und Gäste. Zunächst blickte Herr Marcks auf das abgelaufende Geschäftsjahr zurück und konnte, trotz Corona, erneut auf sehr viele schöne geförderte Projekte zurückblicken. Kassenwartin Frau Schorer berichtete anschließend über die Finanzlage. Durch die beiden Kassenprüfer konnte anschließend der Vorstand entlastet werden. Die Mitgliederzahl ist im abgelaufenden Geschäftsjahr um 3 leicht gestiegen.

Nun ging es um die Fortführung des FV. Insgesamt stellten sich nun 4 Interessenten für die Mitarbeit im Vorstand vor. Der Vorstand war positiv überrascht und freute sich über die Bereitschaft. Einstimmig, wurden somit anwesenden Vorstand, Cornelia Neumann, Yvonne Gerhardt, Sophie-Marie Marcks (ehemalige Schulsprecherin 2021/22) und der Vorsitzende des SER Jorge Kuhlmann in den erweiterten Vorstand berufen. Herr Marcks wird nun die neuen Mitglieder im kommenden Geschäftsjahr einarbeiten. Der neue erweiterte Vorstand wird mit einem Arbeitsessen, zu Beginn des neuen Schuljahres, seine Arbeit aufnehmen.

Alle Schüler*innen und Kollegen der OBS dürfen sich nun weiter über neue Förderungen & Projekte freuen. Auch der Kreativmarkt soll wieder ins Leben gerufen werden.

 


Am vergangenen Freitag, 08.07.2022, feierte die OBS Alex zusammen mit den Schüler*innen, dem Kollegium, Eltern und Ehrengäste das 10-jährige Jubiläum. Unter den Gratulanten war natürlich auch der Förderverein der OBS, der mit einem eigens gestalteten Banner am großen Kuchenbuffet zu sehen und vertreten war.

Ein herzliches Dankeschön geht an alle, die uns mit Ihrer Kuchenspende unterstützt haben. Von leckerem Gebäck über Muffins bis hin zum klassischen Regenbogenkuchen war ein riesiges Angebot für die zahlreichen Gäste vorhanden. Kühle Getränke waren neben Kaffee und Tee aber der Renner. Am Kuchenstand selbst war auch das extra für das Jubiläum designte und limitierte T-Shirt zum Kauf von nur 15 € angeboten worden, von dem leider nur sehr wenige verkauft werden konnten.

Ein weiterer positiver Effekt, war die vom Schulelternrat (SER) organisierte und mit Sponsoren unterstütze Tombola. Auch hier gilt ein Dank allen Spendern und Gönnern. Voller Stolz konnte am Montag Enrico Marcks als 1.Vorsitzender des Fördervereins mitteilen, dass am Ende des Festes ein sensationeller Betrag von 981,58 € zusammen gekommen ist. Diese Summe wurde spontan durch ein SER-Mitglied auf 1.000 € aufgestockt. Geld was nun wiederum in weitere Projekte investiert werden kann.

 

 

WPM Theater führt „Die drei Wünsche“ in der Freizeitstätte Bürgerfelde auf

Das WPM Theater hat in der Freizeitstätte Bürgerfelde das Märchen „Die drei Wünsche“ aufgeführt. Vorangegangen war ein halbes Jahr intensives Theatertraining mit Bewegung, Ausdruck, Spiel und Sprache. Dann machten sich die Jungen und Mädchen daran, „Die drei Wünsche“ für eine Aufführung zu bearbeiten. Szenen wurden entworfen, geändert, geprobt. Am Ende hatten alle Darsteller:innen eine Rolle, die ihnen auf den Leib geschrieben war. Nun wurde noch ein Bühnenbild entworfen. Für die Aufführung im Spiegelsaal der Freizeitstätte setzten die Mitarbeiter:innen den Raum mit Verdunklung und Scheinwerfern toll in Szene. Requisiten und Verkleidung durften natürlich auch nicht fehlen. Zur Aufführung erschienen Eltern, Großeltern und Mitschüler:innen, und alle waren sich einig: Das war eine gelungene Aufführung!

WPM Theater: Beyza Arndt mit Monika Plogsties