Buntes Projektprogramm zur Kulturgalerie an der OBS Alex.

An drei Tagen lernten die Schülerinnen und Schüler der OBS Alexanderstraße mal anders:

Von afrikanischen Trommelbeats, veganem Kochkurs, Probieren von Heuschrecken bis hin zu afrikanischem Hiphoptanz und der Thematisierung von Nachhaltigkeit war alles möglich. Die Pausenhalle wurde transformiert, Bilder wurden gedruckt, am iPad gezeichnet, verpackungslos eingekauft, viel Fahrrad gefahren, für Olympia trainiert, jongliert und zum Thema Toleranz und Menschenrechte gearbeitet.

Außerdem wurden Kunstobjekte kreiert, literarische Texte verfasst, Theater gespielt, gefilmt und viele Fotos von tollen Ausflügen zu Museen, Imkereien, dem Abenteuerspielplatz und dem Kletterpark gemacht.

Alles stand unter dem Motto: „Wie wollen wir leben?“ „Wie wollen wir unsere Zukunft gestalten, um ein besseres und gerechteres, sozialeres Miteinander hier und überall auf der Welt zu erreichen?“ „Gibt es alternative Ernährungs- und Fortbewegungsmöglichkeiten?“ „Muss alles immer in Plastik verpackt sein?“ „Muss man eigentlich immer alles neu kaufen?“ …

In diesem Jahr fanden einige Projekte in Kooperation mit dem Verein Jugendkulturarbeit e.V. statt (Tanz, Trommeln, Zirkus), sowie mit der Oldenburger Kunstschule und ihrem Transformer-Künstlerteam Georg Lisek (Leipzig) und Stefan Berthold (Bremen). Außerdem war die Autorin Mirijam Günter (Köln) zu Gast, die im Jahrgang 7 eine Literaturwerkstatt anbot. Hier wurden eigene Texte verfasst, diese im Projektraum des Stadtmuseums aufgehängt und ein spontaner Spaziergang mit Senior*innen aus der Kirchengemeinde Sankt Peter unternommen.

Die Jahrgänge 5 und 6 nutzten die Zeit, um besser zusammenzuwachsen und sich auch einmal anders kennenzulernen, gemeinsame Erlebnisse zu sammeln und sich im neuen Schuljahr als starke Klassengemeinschaft wiederzusehen.

Am Ende stand die große Präsentation in der Aula und der Pausenhalle mit Bildern, Vorführungen und Ausstellungsbereichen und die Schüler*innen der OBS rundeten so ein turbulentes Schuljahr mit vielfältigen, erlebnisreichen Aktionen mit viel Spaß und Engagement ab.

Diese vielfältigen Angebote wurden durch finanzielle Unterstützung von außen möglich gemacht. Wir bedanken daher sehr herzlich bei dem Kulturbüro der Stadt Oldenburg, dem Verein Bildungschancen im Blick, der Dr. Gert Schiff Stiftung und dem schuleigenen Förderverein.

Weitere Bilder folgen! Danke an Michael Greiner-Junghans!

Literaturwerkstatt mit Mirijam Günter

Mirijam Günter Literaturwerkstatt: Geschrieben von den Schüler*innen des 7. Jahrgangs

Wir haben uns am Montag nach dem Ausschlafen getroffen. Nach einer kurzen Vorstellungsrunde haben wir uns an gute und schreckliche Dinge aus unserem Leben erinnert und diese aufgeschrieben. Dann haben wir Mirijam die Schule gezeigt, aber alle Türen waren zu.

Am nächsten Tag haben wir Sätze über unsere Leben gefunden und formuliert, dann sind wir in die Stadt in den Projektraum des Stadtmuseums gegangen. Mit den Menschen im Projektraum haben wir uns so gut verstanden, dass wir mit ihnen abgemacht haben unsere Meinung über das Leben in Oldenburg auf Plakaten zu äußern und diese auszustellen.

Am Mittwoch haben wir die Plakate erstellt und auf dem Weg in die Stadt ging ein Schüler verloren. Wir waren uns jedoch sicher, dass er wieder auftaucht und so war es auch. Donnerstag war er wieder da.

An dem Tag haben wir aufgeschrieben, was wir von Erwachsenen halten und haben später einen sehr nassen und unterhaltsamen Spaziergang mit Senior*innen gemacht. Wir haben uns gut mit ihnen unterhalten. Der eine Mann hat erzählt, dass er nur acht Schuljahre zur Schule gegangenen ist und dann musste er arbeiten. Zum Abschluss des Tages haben sich die Mädchen noch in eine Pfütze gelegt, denn nass waren sie ja sowieso.

Am Freitag haben wir diesen Text verfasst und uns von Mirijam verbschiedet und hoffen, dass sie gut nach Hause kommt, denn in Köln herrscht Hochwasser und sie konnte kaum jedem ihrer Freunde bis heute erreichen.

 

Lieber Herr Bothe! Vielen Dank für Ihren Einsatz als Elternvertreter unserer Schule!

Lieber Herr Bothe! Vielen Dank für Ihren Einsatz als Elternvertreter unserer Schule!!!

Unser Schulelternratsvorsitzender Herr Bothe ist auf der Schulvorstandssitzung am 12.Juli verabschiedet worden. Nach acht Jahren als führender Vertreter der Elternschaft verlässt nun seine Tochter Neele die Schule. Damit endet auch die Amtszeit von Herrn Bothe.

Schulleiter Herr Denker bedankte sich für den Einsatz von Herrn Bothe und überreichte ein Abschiedsgeschenk. Herr Denker hob hervor, dass eine achtjährige Amtszeit für einen Elternvertreter sehr selten ist. Das ehrenamtliche Engagement von Herrn Bothe hat der Oberschule Alexanderstraße viele Vorteile gebracht: Er hat nicht nur verlässlich, engagiert und kritisch mit Schulleitung und Eltern zusammengearbeitet, sondern sich auch außerhalb der Schule für ihre Interessen eingesetzt. So hat Herr Bothe z.B. jahrelang bei der Stadt Oldenburg um eine Modernisierung der Schule geworben. Ein Neubau und die Altbausanierung stehen jetzt an.

Jahreshauptversammlung des Fördervereins am 20. Juli 2021

Am 20. Juli findet um 19:30 Uhr die Jahreshauptversammlung des Fördervereins der Oberschule Alexanderstraße statt. Wichtiger Tagesordungspunkt ist die Neuwahl des Vorstands!

Um die erfolgreiche Arbeit überhaupt fortsetzen zu können, sucht der Förderverein dringend interessierte und unterstützende Mitglieder, Eltern oder Lehrer(innen), die sich als Kandidaten aufstellen und wählen lassen! 

Einladung 2021 JHV

Verabschiedung der 9. und 10. Klassen am 01. Juli 2021

Am Donnerstag, den 01. Juli wurden die Abschlussjahrgänge 9 und 10 an der Oberschule verabschiedet.

Neben einigen gelungenen musikalischen Darbietungen der Wahlpflichtkurse 9 und 10 und der Lehrerband wurden in einer positiven Stimmung viele Abschlüsse vergeben.

Außerdem hat sich der Elternvertreter der Oberschule, Herr Bothe, nach einer 8-jährigen Amtszeit verabschiedet. Wir danken ihm an dieser Stelle noch einmal für die positive und konstruktive Zusammenarbeit.

Durch das Programm führten souverän Amina und Jarnu aus dem Jahrgang 10.

Wir bedanken uns im Namen des Kollegiums und der Schulleitung für diese gelungene Abschlussfeier und wünschen den Schulabgängern von Herzen alles Gute.

Klasse 10a