Theater Theater

Theater Theater 2017

Zwischen Abenteuerlust und Geborgenheit

NWZonline

Bürgerfelde Wenn Kinder flügge werden: „Aus dem Nest gefallen“ lautet der Titel des Theaterstücks, das Susan Wiraeus (Oberschule Alexanderstraße) und Thomas Vossenberg (Freizeitstätte Bürgerfelde) in einem Kooperationsprojekt zusammen mit elf Schülerinnen und Schülern der Klassen 5 bis 6 der Oberschule einstudiert haben. Aufgeführt wird das Stück am Montag, 29. Mai, 14 Uhr, in der Freizeitstätte, Alexanderstraße 209.

Die Initiatoren orientieren sich in dem Stoff an dem Kinderbuchklassiker „Wo die wilden Kerle wohnen“ (1963) des US-amerikanische Illustrators und Autors Maurice Sendak.

Seit September 2016 steht für das junge Ensemble der Oberschule im Rahmen eines Wahlpflichtmoduls Theaterarbeit auf dem Stundenplan. Geprobt wird im Theaterraum der Freizeitstätte. Die Freizeitstätte legt im außerschulischen Bereich einen Schwerpunkt auf Theaterpädagogik und bietet so für junge Menschen nach Schulschluss die Möglichkeit zur sinnvollen und kreativen Freizeitgestaltung. In ihre Version haben die Projektverantwortlichen Susan Wiraeus und Thomas Vossenberg die bisherigen Lebenserfahrungen der Schülerinnen und Schüler einfließen lassen. Es geht um grundsätzliche Fragen wie „Was ist mein Zuhause?“, „Was brauche ich, um mich wohlzufühlen?“ oder „Wie fühlen sich neue Erfahrungen an und wonach sehne ich mich?“.

„Aus dem Nest gefallen“ erzählt von Kindern, die von zu Hause ausbrechen, um an einem anderen Ort ein freieres, selbstbestimmtes Leben zu führen.

https://www.nwzonline.de/buergerfelde/zwischen-abenteuerlust-und-geborgenheit_a_31,3,262131452.html

WPM Klasse 5/6 „Aus dem Nest gefallen“

 Leitung: Susan Wiraeus (OBS) Thomas Vossenberg (Jugendfreizeitstätte Bürgerfelde)

Auf der Basis des Kinderbuchs „Wo die wilden Kerle wohnen“ arbeitet der WPM zu einem Theaterstück mit dem „Titel aus dem Nest gefallen.

Das Stück erzählt die Geschichte von Kindern, die von zuhause ausbrechen, um an einem anderen Ort ein freieres, selbstbestimmtes Leben zu führen. Auf ihrer Reise, die über den Mars und Alaska bis nach Dubai führt, erleben die Kinder unterschiedliche Abenteuer und genießen ihr Leben.

Was passiert aber, wenn man plötzlich ein T-Shirt findet, dass so gut nach Mama und Papa riecht?

Das Stück feiert voraussichtlich im Mai 2017 in der Jugendfreizeitstätte Bürgerfelde Premiere.

 

WPK Klasse 9 „Andere Welten“

Leitung: Susan Wiraeus (OBS) und Thomas Vossenberg (Jugendfreizeitstätte Bürgerfelde)

Was bringt einen Menschen dazu alles zurückzulassen, um eine Reise in ein unbekanntes, fernes Land anzutreten, hin zu einem Ort ohne Familie und Freunde, wo alles namenlos und die Zukunft unbekannt ist? Wie fühlt es sich an anders zu sein? Wie muss ein Ort, eine Welt sein, damit man sich zuhause fühlen kann?

Diese Fragen bildeten die Grundlage des Theaterstücks „Andere Welten“.

„Andere Welten“ erzählt in einer lineare Geschichte den Weg vierer Jugendlicher, die sich auf eine Reise machen und auf ihrem Weg unüberbrückbaren Gegensätzen, Anfeindungen und Strukturen, die ein selbstbestimmtes Leben verhindern, begegnen. Gibt es am Ende ihrer Reise Hoffnungen und Utopien, einen Ort der Geborgenheit?

Der WPK 9 präsentiert „Andere Welten“ an folgenden Terminen:

8.5.17 im Theaterhof 19 im Rahmen des kulturellen Bühnentags der Stadt Oldenburg  (Auszüge des Stückes)

7.6.17, 18:30 Uhr Premiere im Theaterhof 19

16.6.17 20:00 Uhr Exerzierhalle im Rahmen der Jugendtheatertage

 

Theateraustausch Oktober 2017

 In Zusammenarbeit mit dem Verein Jugendkulturarbeit e.V. und der Jugendfreizeitstätte plant die OBS einen internationalen Austausch mit dem Arbeitstitel „Strandgut/ The world of plastic“.

Beteiligt sind 12 Jugendlichen der OBS Alexanderstr. und jeweils 6 Jugendliche aus drei EU-Staaten.

Der Austausch erfolgt im Rahmen des Erasmus+ Programms und ermöglicht den Teilnehmern den „Youth Pass“ zu erwerben.

 

Das Angebot richtet sich an SuS der Klassen 9 und 10, da die Kommunikation untereinander primär  auf Englisch erfolgt.

Inhaltlich geplant ist:

  • Besuch der Universität Oldenburg / Versuche zu Mikroplastik
  • Fahrt nach Spiekeroog/ Kooperation mit dem Wattenmeer-Haus WHV :
    • Strandgut sammeln, Monument erstellen
    • Besuch des Schullabors, Versuche zu Mikroplastik im Wattenmeer
  • Erarbeitung einzelner Szenen zum Thema Plastik
  • Plastik- Modenschau
  • Video „The Makting of…“
  • Präsentation
  • Erwerb des „Youth Pass“

Es folgen einige Eindrücke aus dem letzten Austausch: